SolarMobil Deutschland

SolarMobil Deutschland, die Deutsche Meisterschaft der Solarmodellfahrzeuge, ist neu aufgestellt. Vertreter-/innen der Regionalwettbewerbe aus ganz Deutschland sind die Mitglieder des Ende 2018 gegründeten gemeinnützigen Vereins SolarMobil Deutschland gV, der u.a. das Regelwerk für die neue Deutsche Meisterschaft entwickelt und unter Einbeziehung der Mitglieder jährlich fortschreibt, um den Wettbewerb stets attrativ, zeitgemäß und spannend zu halten. So werden 2019 die Sieger in einer Gesamtwertung aus Poster, Präsentation und Rennen ermittelt. Die jährliche Jahreshauptversammlung findet zukünftig am Vorabend der Deutschen Meisterschaft am Austragungsort statt, d.h 2019 am 6. September in Bremen.

Zum Deutschlandfinale kommen zukünftig jedes Jahr ca. 150 Schülerinnen und Schüler aus dem ganz Deutschland. Ob Renn- oder Kreativklasse, die jungen Bastler zwischen 11 und 18 Jahren ermitteln mit ihren selbstgebauten Fahrzeugen die nationalen Meister und Meisterinnen. Wer ein nachhaltiges Konzept, sowie eine gute Präsentation und sehr gute Rennergebnisse vorzeigen kann, hat gute Chancen, weit nach vorne zu kommen.

Um Geschwindigkeit geht es in der Ultraleichtklasse: In der Altersstufe A (11 bis 14 Jahre) fahren die Fahrzeuge auf der 10-m-Rennbahn einmal hin und zurück. Teilnehmer der Altersstufe B (11 bis 18 Jahre, mind. ein  Teilnehmer Ü14) haben zusätzliche Herausforderungen zu meistern: Die Strecke ist doppelt so lang, beinhaltet drei Richtungswechsel und vier Tunneldurchfahrten. Den älteren Teilnehmer steht auch nur eine geringere Solarzellenfläche zur Verfügung.

Die Fahrzeuge der Kreativklasse müssen ihre Fahrtauglichkeit  unter Beweis stellen, das Tempo ist unerheblich. Hier zählen die kreativen Ideen sowie die technische und handwerkliche  Umsetzung. Dafür gibt es ein Motto als gestalterische Vorgabe: Das Motto für 2019 lautet: „50 Jahre Mondlandung“.